TanzSport - Equality Gleichheit, Entwicklung des Equality TanzSports

Der traditionelle Paartanz war gemischtgeschlechtlichen Paaren vorbehalten. Die einzige allgemein akzeptierte Ausnahme auf Tanzveranstaltungen waren Frauenpaare, die aus Männermangel zusammentanzen durften.

Seit den 1980er Jahren wurden in Deutschland vermehrt Tanzabende und Tanzangebote für gleichgeschlechtliche Paare angeboten. In Österreich gab es diese Angebote erst einige Jahre später.

1994 wurde in Oldenburg erstmals in Deutschland (vielleicht sogar in ganz Europa) ein Equality-Turnier veranstaltet.

1995 gab es bei den EURO GAMES III in Berlin erstmals auch ein Tanzturnier für Standardtänze und Lateinamerikanische Tänze.

2001 fand im Rahmen der EURO GAMES das erste Equality TanzSportturnier, der „BLUE DANUBE CUP“ in Wien (Österreich) statt. Andrzej Selerowicz und John Clark, die zu dieser Zeit schon einige Equality Turnier international getanzt hatten, entschlossen sich, mit Unterstützung von Herbert Brunda, dieses Turnier erstmals in Österreich auszurichten.

Der Ansturm zu diesem Event war unglaublich, die Stimmung unfassbar gut und die Leistungen der internationalen Paare umwerfend.

2002 wurde der Blue Danube Cup außerhalb der EURO GAMES ausgerichtet und für einige Jahre war dieses Turnier ein sehr beliebter Saisonauftakt der internationalen und nationalen Paare.

Seit einigen Jahren ist der VDC „Vienna Dance Contest“ das einzige Equality TanzSportturnier in Österreich.

2004 erreichten Agnes Schneider und Regina Sterbik in den Lateinamerikanischen Tänzen in München bei den EURO GAMES in der höchsten Startklasse „A“ den 2. Platz und holten sich somit eigentlich die Silbermedaille, also den Vize Europa Meistertitel!

2007 wurde von mehr als 50 Gründungsmitgliedern in London die erste europäische Dachorganisation für Equality TanzSport gegründet: European Same Sex Dance Association (ESSDA)

2011  wurde in Rotterdam bei den EURO GAMES der erste offizielle Europa-Meistertitel vergeben.

Agnes und Regina, München 2004

Kontakt:

Telefon: +43 (0)660 481 66 94
eMail: info(at)etvoe.at